Skip to main content

Hunderucksack zum Wandern

Hunderucksäcke sind eine unglaublich praktische Erfindung. Es gibt sie sozusagen in zwei Varianten, nämlich einmal solche, in denen der Hund getragen werden kann und einmal welche, mit denen der Hund etwas tragen kann. Sie sehen, hier gibt es tatsächlich große Unterschiede. Wenn Sie über die Anschaffung eines Hunderucksacks zum Wandern nachdenken, dann müssen sie erst einmal überlegen wofür sie den Rucksack eigentlich verwenden möchten.

Hunderucksäcke mit denen der Hund getragen werden kann

Hunderucksack zum WandernDiese Anschaffung lohnt sich gerade dann, wenn ihr Hund schon etwas älter ist oder aufgrund seiner körperlichen Konstitution oder Behinderung nicht in der Lage ist, Sie auf langen Spaziergängen oder Wanderungen zu begleiten. Auch Welpen, die gerade am Anfang noch nicht so viel laufen sollen, können in einem Hunderucksack ganz hervorragend transportiert werden. Denn gerade für kleine Hunde können lange Wanderungen ganz schön anstrengend werden. Häufig gehen sie bis an ihre körperliche Belastungsgrenze, um mit Frauchen und Herrchen Schritt halten zu können. Das gleiche gilt für ältere Hunde. Da ist doch so ein Lauf-Päuschen in einem Hunderucksack was Tolles. Wenn Sie über die Anschaffung eines solchen Hunderucksacks nachdenken, dann sollten Sie im jeden Fall darauf achten, dass Rucksack und Größe, bzw. Gewicht Ihres Hundes gut zusammenpassen. Dann sollte der Rucksack ganz bequem auf dem Rücken sitzen und Sie sollten Ihren Hund beschwerdefrei transportieren können. Denn auch kleinere Hunderassen können durchaus ein ganz beträchtliches Gewicht erreichen.

Auch hier gilt: langsam dran gewöhnen

Seien Sie nicht enttäuscht, wenn Ihr Hund sich vielleicht nicht ganz so über die Neuanschaffung freut wie Sie. Schließlich weiß er ja nicht, dass Sie ihm eigentlich etwas Gutes tun möchten, und der Hunderucksack ist ihm vielleicht etwas unheimlich. In diesem Fall sollten Sie versuchen Ihren Vierbeiner langsam an das neue Transportgefährt zu gewöhnen. Mit sehr viel Geduld und Leckerchen werden Sie bestimmt an Ihr Ziel kommen. Dann kann Ihr Hund Sie künftig auch auf längeren Wanderungen ganz stressfrei begleiten.

Hunderucksäcke, mit denen der Hund etwas tragen kann

Rucksack für Hunde zum WandernHunderucksäcke, in denen Ihr Hund beispielsweise Wasserflaschen oder Proviant transportieren kann, sind natürlich unglaublich praktisch. Bekannt geworden ist diese Art der Hunderucksäcke durch Cesar Millan und seine Sendung „Der Hundeflüsterer“. Natürlich ist es toll, wenn der Hund auf einer Wandertour seine eigenen Sachen, wie. Futter oder Wasser trägt. Aber bitte vergessen Sie nicht: Der Hund ist kein Packesel und nicht für sehr hohe Gewichte ausgelegt (obwohl eine Deutsche Dogge wahrscheinlich sehr viel mehr Gewicht tragen kann als z.B. ein Jack Russel Terrier). Achten Sie beim Kauf eines solchen Hunderucksacks unbedingt auf die optimale Gewichtverteilung auf dem Rücken. Denn sonst kann es sein, dass die Wandertour für Ihren Hund ganz schnell zur Wandertortour wird. Zudem sollten zumindest die Satteltaschen abnehmbar sein, damit der Rücken Ihres Hundes während der Pausen entlastet wird.

Üben Üben Üben

Üben Sie unbedingt einige Wochen oder Tage, bevor die Wanderung mit Ihrem Hund losgeht, damit ihm klar wird, dass er einen Rucksack tragen soll. Es kann am Anfang durchaus sein, dass Ihr Hund mit dem ungewohnten Gewicht hängen bleibt oder erst einmal Reißaus nimmt. Aber mit viel Geduld und einem Leckerli als Belohnung wird das schon.